Qualität, einfach Online.

Brillenlexikon

A     B    C     D      E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z

_______________________________________________________________________________________________________________________________

 

Visus

Die Übersetzung der Sehleistung als lateinischer Fachbegriff ist der „Visus“.

Mit dem Visus beschreibt man die Sehleistung des Auges. Visus 1 (100% ) definiert man so, dass wenn jemand auf eine entfehrnung von 10 metern zwei Punkte die 1 cm auseinander sind auch als zwei punkte sieht. Das bezeichnet man als normal. Es gibt aber Menschen die eine Höhere Sehleistung haben, aber auch geringere. Auslöser dafür kann eine Krankheit oder Unfall sein.

 

Vorzeichen - & +

Die Vorzeichen sind immer im Brillenpass angegeben und sind sehr wichtig, für ein scharfes sehen. Ein Minusvorzeichen bedeutet Kurzsichtigkeit (Myopie). Zur Korrektur dieser Sehschwäche wird eine Zerstreuungslinse (konkave Linse) benötigt. Dieses Glas nennt man auch Minusglas.

Ein Plusvorzeichen bedeutet hingegen, dass Weitsichtigkeit (Hyperopie) vorliegt. Hierbei wird eine Sammellinse (konvexe Linse) benötigt. Die Bezeichnung für ein solches Glas ist Plusglas.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

> Achse
> Addition
> Akkomodation
> Asphärische Brillen
> Astigmatismus
> Augendruck
> Bifokalgläser
> Brechwert
> Dioptrien
> Einstärkengläser
> Emmetropie
> Fertigbrille
> Getönte Brillengläser
> Gleitsichtgläser
> Hyporopie
> Mineralische Gläser
> Minusgläser
> Myopie
> Plusgläser
> Presbyopie – Alterssichtigkeit
> PUPILLENDISTANZ (PD)
> Selbstönende Brille
> SPHÄRE (SPH)
> Sonnenschutzgläser
> ZYLINDER (ZYL)